Hobbybuchshop
Bücher

Fussball



Fussball ist sicher eine der beliebtesten Sportarten, die es gibt. Sei es nun vorm Fernseher oder aktiv am Fussball-Platz, fast jeder hat damit zu tun.

Sehr schöne Anekdoten über Fussball:

Fussball hat in Europa im Vergleich zu anderen Sportarten eine absolute Sonderrolle eingenommen. Während es noch vor 30 Jahren eine Mannschaftssportart war wie jede andere auch, bei dem zwei sich gegenüberstehende Fussball-Teams aus verschiedenen Städten oder Ländern um den Sieg stritten, um ein Erfolgserlebnis für die Spieler, den Verein und die Zuschauer zu erobern, scheint es heute beim Fussball vorrangig ums Geld zu gehen. Auch Fußball Trickot bedrucken lassen, ist einer neuer Trend beim Fussball.

Apropos Geld und Fussball: Reiner Calmund über Fussball und sein Leben:

Fussball-Vereine sind zumindest in den oberen Ligen große Wirtschaftsunternehmen geworden, die über verschiedene Kanäle Geld verdienen wollen. Haupteinnahmequelle im Profi-Fussball ist das Wirtschafts-Sponsoring, dann kommen die Transfererlöse durch den Verkauf von Fussball-Spielern, die Zuschauereinnahmen im Stadion und der Verkauf von Fanartikeln oder einer Torwand. Auch während eines Fussball-Matches steht nicht nur das eigentliche Spiel im Vordergrund. Zahlreiche Fussball-Arenen der großen Vereine sind zu Veranstaltungszentren geworden, in denen rund um die Uhr mit Aktionen, Konzerten und der Gastronomie Geld verdient wird. Diese schleichende aber unübersehbare Entwicklung im Profi-Fussball ist an den Fans keineswegs unbemerkt vorbeigegangen. Doch ein richtiger Fussball-Fan lässt sich dadurch seinen Laune und seine Leidenschaft für seinen Lieblings-Fussball-Verein nicht verderben. Er weiß, dass viel Geld nötig ist, um im internationalen Fussball-Geschäft mithalten zu können. Ist der eigene Verein erstmal in einem internationalen Wettbewerb vertreten und holt im Rahmen eines europäischen Fussball-Wettbewerbs eine renommierte spanische oder englische Mannschaft ins eigene Stadion, gehört dieses Match zu den Höhepunkten im Leben eines Fussball-Fans.

Vor allem die deutsche Nationalmannschaft konnte ja schon grosse Erfolge feiern, vielleicht auch wieder bei der Fußball WM 2010. In dem Buch "Die Geschichte der Fussballnationalmannschaft" eine genaue Auflistung aller Erfolge:

Eine Branche, neben der Sitzbank-Branche,  profitiert ganz besonders vom erneuten Boom des Profi-Fussballs: die Wettbranche. Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern von Sportwetten, die vor allem im Internet Fussball-Wetten anbieten. Seitdem die Web-Technik erlaubt, Fussball-Live-Wetten anzubieten, bei dem während des Spiels auf das nächste Tor oder die nächste Gelbe Karte gewettet werden kann, ist ein Sport-Wochenende für einen richtigen Fan ein doppelt prickelndes Erlebnis geworden. 

Trotz aller Kommerzialisierung darf allerdings nicht übersehen werden, dass die großen Geldsummen, die im Profi-Fussball fließen, eine Reihe ehrenwerter sozialer Aktivitäten ermöglichen. Vor allem die Jugendarbeit im Vereins-Fussball zählt zu diesen Verdiensten. Nahezu alle Profi-Vereine betreiben Fußball-Leistungszentren, um optimale Bedingungen für die eigene Jugend zu ermöglichen. Der Fussball im Verein gehört zu den wichtigsten Entwicklungs- und Erziehungsmaßnahmen, die es für Heranwachsende aller Alterklassen heutzutage gibt.

Mario Basler
Wenn der Ball am Torwart vorbei geht, ist es meist ein Tor.

Eigentlich bin ich ein Supertyp. Aber ich kann wohl auch ein richtiger Arsch sein.

Jan-Aage Fjörtoft
Der Trainer hatte nach den ganzen Ausfällen im Angriff nur noch die Wahl zwischen mir und dem Busfahrer. Da der Busfahrer seine Schuhe nicht dabei hatte, habe ich gespielt

Wenn ich bleibe, will ich einen Fünfeinhalb-Jahres-Vertrag, damit ich noch im neuen Stadion auflaufen kann. Dann spiele ich hier, bis ich lange, graue Haare habe.

Oliver Kahn
Wir sind eine gut intrigierte Truppe.

Ich habe neue Kräfte getankt. Jetzt kann ich die nächsten 75 Spiele in den nächsten vier Wochen in Angriff nehmen.

Ich rotiere höchstens,wenn ich Opfer des Rotationsprinzips werde.

Es war eigentlich ein klares Tor. Ich dachte, der Torwart darf die Hände im Strafraum benutzen.

Heute hätte ich meine Sporttasche ins Tor stellen können, dann hätten wir zwei Stück weniger gekriegt.

Lothar Matthaus
Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!
Ein Lothar Matthäus läßt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal.

Ein Wort gab das andere - wir hatten uns nichts zu sagen.

Schiedsrichter kommt für mich nicht in Frage, schon eher etwas, was mit Fußball zu tun hat.

Ich hab gleich gemerkt, das ist ein Druckschmerz, wenn man drauf drückt.

Es ist wichtig, dass man neunzig Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt.

Die Punkte braucht der FC Bayern, nicht ich in Flensburg.